logo
indirizzo

.
panoramica

LANDKARTE

8) SEO – “I SALTI” – MONTE BRUGNOL (Brentagruppe)

Seo 824 m
Monte Brugnol 2221 m
Zeitaufwand Aufstieg 4 Std.
Zeitaufwand Abstieg 3 Std.

Es handelt sich um einen grasigen Vorberg des größeren Monte Valandro, von dem man ein unvergessliches Panorama auf den Südbrenta und die Äußeren Judikarien genießt.

Die Route weist keine bemerkenswerten Schwierigkeiten auf, ist wegen des großen Höhenunterschieds jedoch anspruchsvoll. Ausgangspunkt ist Seo, ein Ortsteil der Gemeinde Stenico. Von dem Platz in Seo geht man sofort in den nördlichen Teil der Ortschaft, wo man einen Waldweg bemerkt, den man nach 500 m wieder verlässt, um linker Hand einen schmalen Saumpfad einzuschlagen (Hinweisschilder aus Holz zur Malga Valandro und Monte Brugnol). Auf dem Weg wird man zahlreiche riesige Buchen und jahrhundertealte Eichen bemerken, die regelrechte Naturmonumente sind.

Man wandert zunächst etwa eine Stunde auf dem im Zickzack durch den Wald verlaufenden Weg und dann an einem kahlen Hang, wo man auf den Steinen, auf die man tritt, deutliche Spuren von den Kufen der Schlitten erkennen kann, mit denen die örtlichen Bauern Viehfutter ins Tal brachten.

Hat man das Gebiet “I Salti” (wo sich eine große Relaisstation befindet) erreicht, wird der Weg schmaler und das Panorama ist herrlich. Man folgt weiterhin der Wegspur, die den Südwesthang des Monte Valandro schräg quert.
Hebt man den Blick,  erkennt man sofort den pyramidenförmigen Monte Brugnol.

Nachdem man den Gipfel der Wiesenrippe erreicht hat, wo ein Tälchen mit einer verfallenen Alm abfällt, wandert man auf dem Gratweg über Wiesen auf den Gipfel der Piramide zu. Der Blick schweift über das unterhalb liegende Val di Jon, den Südteil der Brentagruppe, die Äußeren Judikarien und wenn das Wetter gut ist über den Gardasee, die Trentiner Voralpen, die Adamello-Presanella-Gruppe bis hin zu den Ostdolomiten und einem großen Teil der Rhätischen Alpen.

Die Rückkehr erfolgt auf dem gleichen Weg oder man folgt dem ganzen Grat und wandert dann Richtung Cimon delle Pozze und steigt dann auf einem anderen Weg zur Alm Plaz und nach Stenico ab.
.

Web design editel 2000